Presse und Medien

journal-b.ch

Gratis abgeben - nachhaltiger leben

Journal B, 01.09.2018

Sommerzeit ist auch Umzugszeit. Wer sich deshalb oder aus anderen Gründen von alten Gegenständen trennen will, stellt diese oft an den Strassenrand zum Mitnehmen – oft zum Leidwesen der öffentlichen Entsorgungsdienste, die liegengebliebene Objekte entsorgen müssen... Mehr lesen auf journal-b.ch


bernerzeitung.ch

Sie kämpfen gegen die Wegwerfmentalität

Berner Zeitung, 09.06.2018

Das Prinzip hinter Nimms.ch ist einfach: Will man etwa ein altes Sofa loswerden, muss man sich nur auf der Seite registrieren und eine Beschreibung des Möbelstücks auf der Website veröffentlichen. Das geht auch direkt via Smartphone, ein Foto ist also schnell gemacht. Ist der Gegenstand online, heisst es: Abwarten und Kaffee trinken... Mehr lesen auf bernerzeitung.ch


rabe.ch

Gratis-Plattform statt Strassenrand

Radio Bern RaBe, 25.04.2018

Vor allem dann, wenn offizielle Umzugstermine anstehen, sieht man es oft: Möbelstücke, Bücher oder Geschirr wird auf die Strasse gestellt, kostenlos zum mitnehmen. Das ist gut gemeint und oft findet sich ja auch in kürzester Zeit eine dankbare Person, welche die Gegenstände nur zu gerne mitnimmt. Manchmal bleibt die Ware aber auch einfach liegen, keine Abnehmerin weit und breit, obwohl die Gegenstände eigentlich noch völlig intakt wären... Mehr lesen auf rabe.ch


nau.ch

Stadt animiert zum Verschenken

Nau Media, 23.04.2018

Die Entsorgung von nicht mehr gebrauchten Gegenständen ist jeweils rund um die ortsüblichen Zügeltermine besonders aktuell. Darum intensiviert nimms.ch in diesen Wochen ihre Kommunikation und macht insbesondere in den Sozialen Medien, aber auch mit Bus- und Printwerbung in der Stadt Bern auf ihre Online-Plattform aufmerksam... Mehr lesen auf nau.ch


sharecon.ch

Gut in Fahrt gekommen: nimms.ch, die neue Seite für alles Kostenlose

Sharecon Schweiz, 22.04.2018

Die meisten aktuellen Seiten und Gruppen führen eine Mischung aus zahlungspflichtigen und kostenlosen Gegenständen. Bei vielen vermeintlich kostenlosen Gegenständen wird aber dann im Kommentarbereich oder in der Beschreibung trotzdem zur Preisdebatte aufgerufen (der Anschein der Kostenlosigkeit wird insbesondere in Facebook-Gruppen oft missbraucht). Das führt zu Hürden und Komplexität beim Weitergeben von Gegenständen. Viele Leute haben das Bedürfnis, noch brauchbare Gegenstände schnell, einfach und kostenlos wegzugeben oder zu erhalten. Mehr lesen auf sharecon.ch


anzeigerbern.ch

Gebrauchtes schenken

Anzeiger Region Bern, 27.04.2018

Anstatt Dinge, die zu Hause nicht mehr genutzt werden, wegzuwerfen, können sie auf der Internet-Plattform zum Verschenken angeboten werden. Umgekehrt macht es Sinn, nicht jeden benötigten Artikel neu zu kaufen. Das verlängert die Gebrauchsdauer von Produkten und verringert die Abfallberge... Als PDF anschauen PDF


bern.ch

Verschenken statt wegwerfen

Stadt Bern, 23.04.2018

Die Stadt Bern will Abfälle nicht nur verwerten, sondern diese möglichst vermeiden und vermindern. Die Zusammenarbeit mit nimms.ch ist eine der Massnahmen, um dies umzusetzen. Die Plattform ist nicht gewinnorientiert und alles ist gratis. Das unterscheidet sie von anderen, ähnlich gelagerten Webseiten. Dies war für ERB schliesslich ausschlaggebend für die Partnerschaft... Mehr lesen auf bern.ch


Einem grösseren Publikum bekannt durch ...
20min.ch
blickamabend.ch

Bist du an einer Zusammenarbeit interessiert? Hier geht es zu den Partnern.
Möchtest du mehr über uns wissen? Hier gibt es weitere Informationen.
Wir freuen uns auf deine Nachricht über unser Kontaktformular.





Verdächtiges Angebot melden
Bitte erkläre hier, warum du dieses Angebot melden möchtest:
Anmelden
Benutzername
Passwort
Passwort vergessen? Erinnern